05472 9796322
Mo. - Fr. 09:30-18:00h | Sa. 10:00-14:00h
0Item(s)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Product was successfully added to your shopping cart.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Stand: April 2017, Fassung 5

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Nutzung der Internetplattform-Handelsplattform www.tueren-fachhandel.de.

(Die nachstehenden AGB enthalten zugleich gesetzliche Informationen zu den Rechten des Kunden nach den Vorschriften über Verträge im Fernabsatz und im elektronischen Geschäftsverkehr).

Begriffsdefinition: Der Begriff „Kunde“ erstreckt sich auch auf die weibliche Form, also Kundin, und wird ausschließlich zur Vereinfachung benutzt. Die weibliche Form ist hierdurch also nicht als Benachteiligung oder dergleichen für die weiblichen Kunden zu verstehen. Stellenweise wird der Begriff „Kunde“ auch durch „Sie“ und dem entsprechenden Bezug wie „Ihren“ und den Derivaten daraus ersetzt; dies soll gleichwohl zum besseren Verständnis dienen.

Diese Geschäftsbedingungen von der Firma Zimmertüren OCHS - Inh. Aleksei O c h s (nachfolgend „Verkäufer“), gelten für alle Verträge, die der Kunde mit dem Verkäufer hinsichtlich der vom Verkäufer auf der Handelsplattform www.tueren-fachhandel.de dargestellten Produkte und/oder Leistungen abschließt. Darüber hinaus gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen auch für Verträge, die außerhalb von der genannten Handelsplattform erfolgen; ganz gleich aus welchen Gründen. Dazu zählen insbesondere E-Mail Bestellungen sowie sämtliche Auktionsplattformen.

Der Vertragstext wird vom Verkäufer gespeichert und dem Kunden nach Vertragsschluss nebst den vorliegenden AGB und Kundeninformationen in Textform (z. B. E-Mail, Fax oder Brief) zugeschickt. Zusätzlich ist der Vertragstext auf der Handelsplattform des Verkäufers unter dem Footer-Menüpunkt AGBs einsehbar.

Verkäufer und Vertragspartner:
Zimmertüren OCHS
Inh. Aleksei O c h s
Ortelbruch 27
49152 Bad Essen
Telefon: +49 (0) 5472-9796322
Fax: +49 (0) 5472-9796324
Web: www.tueren-fachhandel.de
E-Mail: infonospamplease@nospampleasetueren-fachhandel.de
Inhaber: Aleksei O c h s
Steuernummer: 67/132/03152
USt.Id.: DE 243 701 909

1. Geltungsbereich / Fristen

1.1 Die Geschäftsabwicklung und Lieferung erfolgen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) in ihrer zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Fassung. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingen sind Bestandteil aller Verträge, die Zimmertüren OCHS - Inh. Aleksei O c h s (nachfolgend „Verkäufer“) mit ihren Vertragspartnern (nachfolgend „Kunde“) schließt. Spätestens mit der Entgegennahme der Lieferung bzw. der Leistung durch den Kunden gelten diese Bedingungen von ihm als angenommen.
1.2 Etwaige entgegenstehende oder abweichende Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden werden hiermit zurückgewiesen. Die Geschäftsbedingungen des Kunden oder Dritter finden auch dann keine Anwendung, wenn der Verkäufer Bezug auf ein Schreiben nimmt, das Geschäftsbedingungen des Kunden oder eines Dritten enthält oder auf solche verweist. Diese werden auch mit der Abwicklung eines Vertrages, insbesondere der Lieferung der Ware durch den Verkäufer nicht akzeptiert bzw. zurückgewiesen.
1.3 Kunden im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer.
1.4 Verbraucher im Sinne der nachstehenden Bedingungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen oder freiberuflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.
1.5 Unternehmer im Sinne der nachfolgenden Geschäftsbedingungen ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt.

2. Speichermöglichkeit, Einsicht in Vertragstext

2.1 Sie können diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit auf der Handelsplattform www.tueren-fachhandel.de im unteren Bereich der Handelsplattform einsehen.
2.2 Sie können diese AGB speichern, indem Sie entweder:
  a)  die übliche Funktion des Internetdienstprogramms (=Browser) unter "Datei" -> "Speichern unter" nutzen oder
  b)  dieses Dokument in PDF-Form herunterladen, indem Sie das Wort "speichern" anklicken und durch "Datei" -> "Speichern unter" das Dokument auf geeignetem Datenträger archivieren. Zum Öffnen der PDF-Datei wird das kostenfreie Programm "Adobe Reader" (unter www.adobe.de ) oder vergleichbare Programme, die das PDF-Format öffnen können.
2.3 Um dieses Dokument auszudrucken, nutzen Sie die übliche Funktion Ihres Internetdienstprogramms (=Browser).
2.4 Zusätzlich können Sie auch die Daten der Bestellung archivieren, indem Sie entweder:
  a)  unter „Mein Benutzterkonto“ > "Meine Bestellungen" die Bestellung öffnen und über die Option „Anzeigen“, wo Sie dann die Bestelldetails der Bestellung einsehen können mit Hilfe Ihres Browsers die Daten Ihrer Bestellung speichern oder ausdrucken, oder
  b)  Sie warten die Bestelleingangsbestätigung ab, die Sie von uns nach erfolgreichem Abschluss der Bestellung an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse erhalten. Diese E-Mail mit der Bestelleingangsbestätigung enthält alle Daten Ihrer Bestellung sowie auch diese AGB und lässt sich leicht ausdrucken bzw. mit Hilfe Ihres E-Mail-Programms abspeichern.
2.5 Die Kunden-Bestelldaten werden beim Verkäufer gespeichert, sind aber aus Sicherheitsgründen nicht unmittelbar vom Kunden abrufbar. Der Verkäufer bietet für jeden Kunden einen passwortgeschützten direkten Zugang („Mein Benutzterkonto“) an. Hier kann der Kunde bei entsprechender Registrierung Daten über seine abgeschlossenen, offenen und kürzlich versandten Bestellungen einsehen und seine Adressdaten, eventuelle Bankverbindung und ggf. einen Newsletter verwalten und abspeichern. Der Kunde verpflichtet sich, die persönlichen Zugangsdaten vertraulich zu behandeln und keinem unbefugten Dritten zugänglich zu machen.

3. Vertragsabschluss

3.1 Verträge kommen ausschließlich mit dem unter Ziffer 1.1. definierten Verkäufer zustande.
3.2 Die Darstellung der Produkte innerhalb der Handelsplattform www.tueren-fachhandel.de stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Bei den Angeboten handelt es sich um die Aufforderung an den Kunden, ein verbindliches Angebot zu unterbreiten; also eine Bestellung zu platzieren oder ein Gebot abzugeben.
3.2.1 Die unter der Handelsplattform www.tueren-fachhandel.de dargestellten Produktabbildungen sowie auch Zeichnungen dienen allein der allgemeinen Warenbeschreibung und sind lediglich als Näherungswerte zu verstehen. Maßgebend für die Produktbeschaffenheit sind die konkreten Angaben in der Auftrags- bzw. Bestellbestätigung.
3.2.2 Änderungen in der Variante, Form, Gewicht, Maße, Ausführung und Farbe der Produkte bleiben dem Verkäufer vorbehalten, soweit sie nicht Funktion und Einsatzmöglichkeit unserer Produkte verändern und sie nach allgemeiner Verkehrsauffassung für den Käufer zumutbar sind.
3.2.3 Alle auf den Seiten der Handelsplattform www.tueren-fachhandel.de angebotenen Produkte entsprechen den Anforderungen des deutschen Marktes.
3.3 Durch Eingabe der persönlichen Daten und durch Absendung der Bestellung aus dem "virtuellen Warenkorb" gibt der Kunde eine verbindliche Bestellung über die im Warenkorb enthaltenen Artikel ab. Hierzu wird dem Kunden vor Abschluss des Bestellprozesses ein Bestätigungsfenster mit den Einzelheiten der Bestellung angezeigt, in dem die Angaben nochmals überprüft und korrigiert werden können. Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung folgt unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung schriftlich in elektronischer Form auf die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse und stellt noch keine Vertragsnahme dar.
3.4 Der Verkäufer ist berechtigt, das Vertragsangebot des Kunden auf der Handelsplattform www.tueren-fachhandel.de innerhalb von fünf Tagen nach dessen Eingang durch Versand einer Auftragsbestätigung per E-Mail oder durch Auslieferung der Ware anzunehmen.
3.5 Der Versand der Ware erfolgt innerhalb des Vereinigten Wirtschaftgebietes und nicht ins Ausland. Kunden aus anderen Ländern können die Ware direkt an der Anschrift des Verkäufers vor Ort kaufen und sofort mitnehmen, vorausgesetzt die sofortige Verfügbarkeit der Ware.
3.6 Sonderregelungen für die Kunden aus dem Ausland.
3.6.1 Kaufen die Kunden mit Wohnsitz außerhalb des Vereinigten Wirtschaftsgebietes als "Selbstabholer", so berechnet der Verkäufer den im Vereinigten Wirtschaftsgebiet zu dem Zeitpunkt des Kaufs geltenden Umsatzsteuersatz. Gleiches gilt auch dann, wenn der Kunde die Abholung der Ware durch einen Dritten (z.B. Spedition) organisiert.
3.6.2 Kauft der Kunde als Unternehmer mit gültiger Umsatzsteueridentifikationsnummer und mit Geschäftssitz in einem EU-Land und holt dieser die Ware selbst ab, so wird der zu dem Kaufzeitpunkt im Vereinigten Wirtschaftsgebiet geltende Umsatzsteuersatz nicht erhoben. Hierfür bedarf es der Unterzeichnung der Gelangenheitsbestätigung.
3.6.3 Führt der Kunde die Ware in ein Nicht-EU-Drittland aus, so steht es dem Verkäufer frei, die Erstattung der berechneten Umsatzsteuer vorzunehmen.
3.7 Die Auslieferung der bestellten Ware bei Vorkasse (Reservierung) erfolgt erst nach Gutschrift (Eingang) des vollständigen Betrages auf dem Bankkonto des Verkäufers. Die Fälligkeit der Zahlung tritt in der Regel fünf [5] Werktage nach der Absendung der Bestellbestätigung. Der Verkäufer behält sich vor, ab dem zehnten [10]. Kalendertag nach Absendung der Bestellbestätigung und der Fälligkeit der Zahlung vom Kaufvertrag zurückzutreten mit der Begründung, dass die Bestellung hinfällig wäre und den Verkäufer keine Lieferpflicht mehr trifft. Die Bestellung ist dann sowohl für den Kunden als auch für den Verkäufer ohne weitere Folgen erledigt. Daher erfolgt eine Reservierung des bestellten Artikels bei Zahlung per Vorkasse längstens für neun [9] Kalendertage.
3.8 Der Verkäufer behält sich vor, vom Kaufvertrag zurückzutreten, wenn dieser die Ware des Kaufvertrages aus von ihm nicht zu verschuldeten Gründen, nicht mehr zur Verfügung steht. Der Verkäufer ist von jeglicher in diesem Zusammenhang stehender Schadhaftung und Folgeschäden sowie anderweitige Forderungen ausgeschlossen (z.B. im Vorfeld vereinbarte Termine mit Dienstleistern oder Abnehmern).
3.8.1 Im Falle eines Rücktritts vom Kaufvertrag durch den Kunden nach bereits erfolgter Anlieferung wird vom Verkäufer eine Wiedereinlagerungsgebühr in Höhe von 15% von der Warensumme ohne Versandkosten erhoben.
3.9 Unvorhersehbare und außerhalb des Einflussbereichs des Verkäufers liegende und von ihm nicht zu vertretende Ereignisse, wie höhere Gewalt, Krieg, Naturkatastrophen entbinden den Verkäufer für ihre Dauer von der Pflicht zur Leistung. Vereinbarte Fristen verlängern sich um die Dauer der Störung. Ist das Ende der Störung nicht absehbar oder dauert sie länger als zwei Monate, ist jede Partei berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.

4. Widerrufsbelehrung

Wenn Sie Unternehmer im Sinne des [§ 14 Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB)] sind und bei Abschluss des Vertrags in Ausübung einer gewerblichen oder selbständigen Tätigkeit handeln, besteht dieses Widerrufsrecht nicht.


Verbrauchern steht nach den Vorschriften des Fernabsatzrechts in Bezug auf gekaufte Ware ein Widerrufsrecht mit folgender Maßgabe zu:

Widerrufsrecht

Verbraucher haben das Recht, innerhalb eines [1] Monats ([30] Kalendertage) ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt [1] Monat ([30] Kalendertage) ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um das Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie gegenüber dem Verkäufer,

Zimmertüren OCHS
Ortelbruch 27
49152 Bad Essen

Telefon: +49 (0) 5472-9796322
Fax: +49 (0) 5472-9796324
E-Mail: infonospamplease@nospampleasetueren-fachhandel.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, bekunden. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Bekundung (Mitteilung) über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, hat der Verkäufer Ihnen alle Zahlungen, die dieser von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die vom Verkäufer angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn [14] Werktagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Bekundung (Mitteilung) über Ihren Widerruf des Vertrages bei dem Verkäufer eingegangen ist. Beim Widerruf durch den Kunden im Zuge falscher Adressangaben (Retoure an Verkäufer) gilt Ziffer 5.6 der AGBs entsprechend. Für diese Rückzahlung verwendet der Verkäufer dasselbe Zahlungsinstrument, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Der Verkäufer kann die Rückzahlung verweigern, bis dieser die Ware wieder zurückerhalten hat oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.


  • Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.
  • Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung.
  • Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ausschluss des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind;

Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig bei Fernabsatzverträgen

  • zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde;
  • zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden.


MUSTER-WIDERRUFSFORMULAR

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es an den Verkäufer (z. B. per E-Mail, Post oder Fax).

An:
Zimmertüren OCHS
Ortelbruch 27
49152 Bad Essen

Telefon: +49 (0) 5472-9796322
Fax: +49 (0) 5472-9796324
E-Mail: infonospamplease@nospampleasetueren-fachhandel.de

 

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren.

________________________________________________

________________________________________________

 

Bestellt am           ________________
Erhalten am         ________________

Name des/der Verbraucher(s)         _________________________
Anschrift des/der Verbraucher(s)     _________________________

Datum                                                   _________________________

 

Unterschrift des/der Verbraucher(s) _________________________

(nur bei Mitteilung auf Papier)

(*) Unzutreffendes streichen.

 

MUSTER-WIDERRUFSFORMULAR :: DOWNLOAD ALS PDF

Der Kunde kann sich das Widerrufsformular als PDF-Datei hier herunterladen. Zum Befüllen der PDF-Datei muss der Kunde diese zuerst auf dem lokalen Rechner speichern.

Zum Öffnen der PDF-Datei benötigt der Kunde bspw. von dem vertrauenswürdigen Softwareentwickler Adobe Systems Inc. das kostenlose Programm Adobe Acrobat Reader, welches der Kunde auch bequem hier herunterladen kann.

Ende der Widerrufsbelehrung

5. Preise, Versandkosten

5.1 Für alle Bestellungen innerhalb der Handelsplattform www.tueren-fachhandel.de gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung im Angebot aufgeführten Preise. Die angegebenen Preise sind Endpreise und beinhalten die zum Zeitpunkt der Rechnungsstellung den geltenden Umsatzsteuersatz. Sie verstehen sich jedoch zuzüglich anderer gesetzlicher Abgaben im Lieferland sowie Transportkosten, Verpackung, ggf. Transportversicherung und Abwicklungspauschale.
5.2 Die Kosten für Verpackung und Versand sind dem jeweiligen Angebot zu entnehmen. Die in dem jeweiligen Angebot angegebenen Versandkosten beinhalten nicht nur die Transportgebühren, sondern auch die Kosten für Verpackungsmaterial, Arbeits- bzw. Verpackungsaufwand, sowie die Transportversicherung der Waren. Die Transportversicherung entfällt jedoch sofern die Angabe der Versandart keine Transportversicherung vorsieht. Dies trifft beispielsweise bei der Versandart „Warensendung“ und/oder „Briefsendung“ zu. Der Kunde entscheidet über die Auswahlmöglichkeiten der Versandarten im Bestellprozess.
5.3 Die Rechnungsstellung erfolgt automatisch mit der Lieferung der Ware.
5.4 Bei Abholungen wird i.d.R. eine Abholgebühr (Bearbeitungsgebühr) erhoben. Diese entnehmen Sie bitte der jeweiligen Artikelbeschreibung.
5.5 Machen Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch, haben Sie die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen.
5.6 Sollte es aufgrund der fehlerhaften Adressdaten zu zusätzlichen Kosten und Gebühren kommen, so hat der Kunde diese dem Verkäufer zu ersetzen. Die Kosten des erneuten Versands können wegen der entsprechenden Um- bzw. Neuverpackung sowie dem zusätzlichen Arbeitsaufwand etc. von der ursprünglichen Höhe abweichen. Der Verkäufer behält sich weiterhin vor, sofern der Warenversand an den Kunden unzustellbar wieder an den Verkäufer retourniert wrd, die Ware erst mit dem Ausgleich der erneut fälligen Versandkosten und -gebühren, an den Käufer zu versenden. Sollte der Kunde in diesem Zusammenhang von seinem Widerrufsrecht Gebrauch machen, so wird der von diesem entrichtete Betrag abzüglich der dem Verkäufer entstandenen Kosten und Gebühren zurückgezahlt.
5.7 Gemäß Ziffer 3.8.1 wird vom Verkäufer im Falle eines Rücktritts vom Kaufvertrag durch den Kunden nach bereits erfolgter Anlieferung eine Wiedereinlagerungsgebühr in Höhe von 15% von der Warensumme ohne Versandkosten erhoben.

6. Zahlungsbedingungen

6.1 Der Verkäufer bietet grundsätzlich folgende Zahlungsinstrumente an: PayPal, Sofortüberweisung, Banküberweisung / Vorkasse, Barzahlung bei Abholung, Bargeldlos bei Abholung mit EC-Cash und Kreditkartenzahlungen (Visa/Mastercard) über PayPal als Gastzahler. Weitere Informationen zu den Zahlungseingstrumenten erhalten Sie unter dem Footer-Menüpunkt Zahlungsarten.
6.2 Der Verkäufer behält sich vor, gewisse Zahlarten nicht anzubieten und auf die anderen Zahlarten zu verweisen.
6.3 Bei erfolgter PayPal-Zahlung ist die Selbstabholung (gemäß der PayPal-Auflagen) durch den Kunden nicht möglich und muss durch den Kunden entweder storniert oder durch den Verkäufer an die in der Transaktion angegebenen Lieferadresse versendet werden. Diese Bestimmung dient sowohl zur Sicherheit des Kunden sowie des Verkäufers.
6.4 Der Versand der bestellten Ware erfolgt erst, wenn der gesamte Rechnungsbetrag zzgl. Versandkosten ggf. Inselzuschlag auf dem Bankkonto des Verkäufers eingegangen ist. Der Verkäufer übernimmt keine Transaktionsgebühren für die Zahlungen aus dem Nicht-EU-Drittland.
6.5 Der Verkäufer behält sich vor, bei entsprechenden Zahlungsinstrumenten die Provision des Zahlungsdienstleisters auf den Kunden zu übertragen. Diese Gebühren werden dann im Bestellprozess separat ausgewiesen. Der Kunde kann während des Bestellprozesses entsprechend das für ihn kostengünstigste Zahlungsinstrument wählen.

7. Eigentumsvorbehalt

Die vom Verkäufer gelieferte Ware geht ausschließlich mit dem vollständigen Zahlungsausgleich durch den Kunden auf diesen über.

8. Lieferung, Gefahrenübergang

8.1 Ist der Kunde Verbraucher, so geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware beim Versendungskauf mit der Übergabe der Ware an den Kunden selbst oder an einen von ihm bestimmten Empfänger über.
8.2 Sofern der Kunde Unternehmer ist, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung des Ware beim Versendungskauf auf den Kunden über, sobald die Ware vom Verkäufer an den beauftragten Logistikpartner übergeben worden ist.
8.3 Der Verkäufer übernimmt kein Beschaffungsrisiko, auch nicht bei einem Kaufvertrag über eine Gattungsware. Der Verkäufer ist nur zur Lieferung aus seinem Warenbestand verpflichtet. Bei Nichtverfügbarkeit oder nur teilweisen Verfügbarkeit der Ware wird der Kunde sofort vom Verkäufer informiert. Eine entsprechende Information hierüber kann vom Verkäufer auch im Zuge eines automatisierten Prozesses erfolgen und bereits während des Bestellvorgangs erfolgen. Im Falle des Rücktritts wird die geleistete Vorauszahlung unverzüglich dem Kunden erstattet.
8.4 Der Verkäufer behält sich vor, Lieferungen per Nachnahme, an Packstationen oder Postfächer optional anzubieten. Samstagszustellungen sind abhängig vom Paketdienstleister.
8.5 Der Kunde ist verpflichtet bei seiner Bestellung die richtige und vollständige Lieferanschrift anzugeben. Bei PayPal-Zahlung(en) wird ausschließlich (gemäß der PayPal-Auflagen) an die bei PayPal hinterlegte Lieferadresse geliefert.

9. Gewährleistung, Haftung

9.1 Ist der Kunde ein Verbraucher, so gelten für ihn die gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften.
9.2 Ist der Kunde ein Unternehmer, so gilt für ihn Folgendes:
9.2.1 Die Gewährleistungsfrist beträgt ein Jahr.
9.2.2 Gemäß der Untersuchungs- und Rügepflichten nach [§377 HGB] ist der Kunde verpflichtet, die gelieferte Ware, Lieferschein und Rechnung unverzüglich nach Erhalt auf eventuelle Mangelhaftigkeit zu prüfen und bestehende Mängel anzuzeigen. Kommt er dieser Verpflichtung nicht nach, so verliert er seine Mängelansprüche und die gelieferte Sache gilt als genehmigt.
9.2.3 Der Verkäufer behält sich vor, im Gewährleistungsfall die Nacherfüllung zwischen Nachbesserung, also Beseitigung des Mangels durch Reparatur oder Nachlieferung, also Umtausch gegen eine mangelfreie Sache zu wählen.
9.3 Hat der Kunde die gekaufte Sache ins Ausland ausgeführt, so sind für ihn jegliche Gewährleistungsansprüche (Schadenersatz, Rücktritt, Kaufpreisminderung etc. pp.) ausgeschlossen, soweit der Kunde die ins Ausland ausgeführte Ware nicht zurück ins Vereinigte Wirtschaftsgebiet zur Rücknahmestelle des Verkäufers abliefert.
9.4 Die vom Verkäufer angebotenen Produkte sollten ausschließlich von entsprechenden Fachunternehmen und Dienstleistern und nicht von Laien eingebaut werden. Der Verkäufer übernimmt keine Haftung bzw. Gewährleistung für Schäden oder Mängel, die auf die nicht fachgerechte Einbau und/oder eine nicht fachgerechte Verwendung der Kaufsache zurückzuführen sind.
9.5 Unwesentliche Abweichungen von Farbe, Abmessungen und/oder andere Qualitäts- und Leistungsmerkmale der Ware lösen keine Gewährleistungsrechte aus.
9.6 Die Mängelanzeige hat in Textform z.B. Brief, Fax oder E-Mail zu erfolgen und ist an den Verkäufer direkt zu richten. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung der Mängelanzeige.

10. Transportschäden

10.1 Der Kunde verpflichtet sich, im Fall von Transportschäden den Verkäufer zu unterstützen, soweit Ansprüche gegenüber dem betreffenden Transportunternehmen geltend gemacht werden müssen.
10.2 Der Kunde verpflichtet sich, beim Empfang bzw. Anlieferung der Ware die Verpackung noch in Gegenwart des Fahrers auf sichtbare Beschädigungen (z.B. eingerissener, eingedrückter oder durchfeuchteter Karton) zu untersuchen. Werden solche Beschädigungen festgestellt, so muss der Kunde diese auf dem Lieferschein bzw. der Rollkarte des Frachtführers sofort schriftlich vermerken und unverzüglich den Verkäufer schriftlich (per E-Mail, Fax) darüber informieren.
10.3 Ist die Beschädigung (z.B. Bruch oder Beschädigungen am Produkt selbst) äußerlich nicht erkennbar und wird erst nach dem Auspacken festgestellt (verdeckte Transportschäden), hat der Kunde dies innerhalb von fünf [5] Kalendertagen nach Anlieferung gegenüber dem Verkäufer schriftlich (per E-Mail, Fax) und mit mind. drei [3] Bildern anzuzeigen, um zu gewährleisten, dass etwaige Ansprüche gegenüber dem Transportunternehmen rechtzeitig geltend gemacht werden können.
10.4 Spätere Reklamationen, die auf Transport zurückzuführen sind, werden nicht mehr berücksichtigt.
10.5 Etwaige Rechte und Gewährleistungsansprüche des Kunden bleiben von den Regelungen der Ziffer 10. dieser AGB unberührt.

11. Verpackungsverordnung

Gemäß der Regelungen der Verpackungsverordnung ist der Verkäufer dem Endverbraucher gegenüber dazu verpflichtet, Verpackungen seiner Produkte, die nicht das Zeichen eines Systems der flächendeckenden Entsorgung (wie etwa dem „Grünen Punkt“ der Duales System Deutschland AG) tragen, zurückzunehmen und für deren Wiederverwendung oder Entsorgung zu sorgen. Zur weiteren Klärung der Rückgabe setzen Sie sich bei solchen Produkten bitte mit dem Verkäufer in Verbindung. Dieser nennt Ihnen dann eine kommunale Sammelstelle oder ein Entsorgungsunternehmen in Ihrer Umgebung, das die Verpackungen kostenfrei entgegennimmt. Sollte dies nicht möglich sein, haben Sie die Möglichkeit, die Verpackung an den Verkäufer zu schicken (Adresse: s. oben). Die Verpackungen werden vom Verkäufer wieder verwendet oder einer stofflichen Verwertung außerhalb der öffentlichen Entsorgung zugeführt.

12. Schlussbestimmungen

12.1 Auf das Vertragsverhältnis zwischen dem Verkäufer und dem Kunden sowie auf die jeweiligen Geschäftsbedingungen findet das Recht des Vereinigten Wirtschaftsgebiets Anwendung. Sofern der Kunde Verbraucher ist, bleiben die nach dem Recht des Aufenthaltslandes des Kunden zu Gunsten des Verbrauchers bestehenden geltenden gesetzlichen Regelungen und Rechte von dieser Vereinbarung unberührt. Die Anwendung von UN-Kaufrecht wird ausgeschlossen.
12.2 Sind vorgenannte Bestimmungen ganz oder teilweise nicht Vertragsbestandteil geworden oder unwirksam, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Soweit die Bestimmungen nicht Vertragsbestandteil geworden oder unwirksam sind, richtet sich der Inhalt des Vertrages nach den gesetzlichen Vorschriften.
12.3 Ausschließlicher Gerichtsstand ist das [Amtsgericht] des Geschäftssitzes des Verkäufers soweit der Kunde ein Kaufmann im Sinne des [HGB] oder eine Körperschaft des öffentlichen Rechts ist.
12.4 Der Verkäufer behält sich vor, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit und ohne Angabe von Gründen zu ändern. Solche Änderungen gelten nicht für bereits getätigte Bestellungen. Durch die Abgabe einer Bestellung werden die jeweils gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen durch den Kunden akzeptiert.
12.5 Bei Verstößen gegen diese AGB behält sich der Verkäufer vor, den Kunden ohne Vorankündigung von der weiteren Möglichkeit zum Online-Kauf auszuschließen.
12.6 Die abgebildeten Fotos/Bilder sind das geistige Eigentum (Urheberrecht) des Aleksei O c h s und per digitale Signatur urheberrechtlich (Copyright) geschützt. Die Vervielfältigung, insbesondere die Verwendung dieser bedarf der ausdrücklichen vorherigen Zustimmung des Verkäufers. Verstöße hiergegen werden angezeigt und zivilrechtlich in Verbindung mit der Geltendmachung eines pauschalen Schadenersatzbetrages i.H.v. [750,-] [EUR] pro Foto/Bild und [2350,-] [EUR] pro Video zzgl. weiterer entstehender Kosten und Gebühren verfolgt. Dieser Passus gilt auch, wenn der Verursacher bzw. der Herbeiführende der Urheberrechtsverletzung kein Kunde i.S.d. AGB des Verkäufers ist und auch keine Kenntnis über dieses öffentlich zugängliche konkludente Handelsangebot hatte. Dem rechtlich zu verfolgenden Verursacher der entsprechenden Urheberrechtsverletzung bleibt sein Recht der Verteidigung und der Unterbreitung eines Vergleichsangebots im außergerichtlichen Schlichtungsverfahren unberührt.
12.7 Etwaiges Fotos- und Videomaterial, welches das geistige Eigentum (Urheberrecht) Dritter ist, bleibt ausdrücklich bei diesen. Der Verkäufer erhebt darauf keinerlei Ansprüche: Die Nutzung erfolgt ausschließlich im Zuge einer expliziten bzw. konkludenten Genehmigung durch den Bezug der jeweiligen Ware. Der Entzug etwaigen Nutzungsrechts hat an den Verkäufer schriftlich und unentgeltlich zu erfolgen.
12.8 Abmahnungen, die ohne einer zuvor eingeräumten Frist, die zur Abstellung des vermeintlichen Mangels bzw. der vermeintlichen Rechtsverletzung angemessen ist, erfolgen, werden ausdrücklich zurückgewiesen.

Streitbeilegung

13. Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

13.1 Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle ist der Verkäufer nicht verpflichtet und nicht bereit.